2. Pensionssäule

Antrag

Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Salzburg,
am 8. Mai 2012

Im zehnten Jahr nach Einführung der „Abfertigung neu“ für alle Arbeitnehmer und vier Jahre nach Einführung der betrieblichen Altersvorsorge von Unternehmern ist es erforderlich erneut Bilanz über diese zu ziehen. Ursprünglich waren der Glaube und das Vertrauen an die Börse mit jährlichen Zuwächsen von mehr als sechs Prozent bei den Experten weit verbreitet. Spätestens seit der Finanzkrise mussten die realistischen Erwartungen an den Finanzsektor nach unten revidiert werden. Die Veranlagungsstrategie der Vorsorgekassen zwingt diese einen Teil der Gelder verfügbar zu halten, weil bereits nach drei Jahren der Abfertigungsanspruch entsteht und mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses ausbezahlt oder als Weiterveranlagung mitgenommen werden kann. Jedoch hat sich dieses sogenannte „Rucksackprinzip“ als viel zu verlustreich herausgestellt.

Die derzeit gültige teure Regelung ist aus mehreren Blickwinkeln sinnwidrig. Abgesehen vom mathematischen Unfug, Ansprüche unter einer an sich niedrigen Inflationsrate zu veranlagen ist eine Abfertigung für Selbständige ein absoluter Widerspruch. Dazu gesellt sich das Mißvergnügen, daß der nunmehr zweite Rettungsschirm samt Schuldenschnitt für Griechenland Vorwegnahmen in den staatlichen und privaten Pensionskassen notwendig gemacht hat. Dadurch sind die Zeiträume für eine annehmbare Veranlagung an den Börsen länger als bisher geworden.

Die unterfertigten Delegierten stellen daher folgenden

Antrag:
Die Wirtschaftskammer Salzburg möge im Wege der WKÖ, die Regierung auffordern, die „Abfertigung neu“ für Arbeitnehmer und für Selbständige zu einer echten, ausschließlich 2. Pensionssäule zu gestalten und die Möglichkeit der vorzeitigen freien Entnahme aus den Vorsorgekassen zu streichen, um den Bezugsberechtigten zum Zeitpunkt ihres Pensionsantrittes eine ausreichende zusätzliche Altersvorsorge zu ermöglichen.

Bundesspartenobfrau –Stv.                                                  Spartenobmann – Stv.
Mag. Dorothea Fiedler                                                     Komm. Rat Simon Kornprobst
WP – Del.                                                                               WP – Del.

Salzburg, am 16. April 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.