Regionaleinkauf

Jetzt werden sie „entdeckt“, die „Regionalen“ Versorger. Manchmal vergeblich.
Ein Leserbriefschreiber in den SN beklagt sich, dass es in Parsch weit und breit keinen Bäcker oder Fleischer mehr gäbe und er nicht zu seinem Kaffee käme.

Die Antwort ist ganz einfach.

Die vor nicht allzu langer Zeit dort noch vorhandenen Bäcker und Metzger wurden von den meisten Verbrauchern trotz eines hervorragenden Qualitätsangebotes nicht einmal ignoriert. Dazu gehört weiter, dass die Steuersümpfe innerhalb der EU trockengelegt werden und den KMU das Würgeeisen vom Hals genommen wird.

Komm. Rat Haigermoser
Ehrenobmann der Wirtschaftsliste Salzburg