Steuerbefreiung auf nicht entnommene Gewinne

wir fordern

Steuerbefreiung auf nicht entnommene Gewinne zur Stärkung des Eigenkapitals und als Krisenprävention ist das Gebot der Stunde.

Antrag an das Wirtschaftsparlament der

Wirtschaftskammer Salzburg am 3. Juni 2020

Wie sollen Unternehmer ohne einen Euro Umsatz überleben? Vier bis sechs Wochen oder mehrere Monate keinen Umsatz zu generieren, ist dramatisch. Gleich schlimm ist, dass in dieser Zeit auch die Bindung zu den Kunden verloren geht. Eindrucksvoll zu verfolgen ist, dass jene Betriebe, welche seit 14. April wieder offenhalten „dürfen“, noch immer nicht an die Umsätze vor dem folgeschweren „Shut down“ anschließen konnten.

Auf einmal müssen genau jene Leistungsträger, welche über die Jahrzehnte für das Steueraufkommen bis zum Letzten gesorgt haben, hören „Naja, zwei, drei Monate wird das ein Unternehmen schon verkraften können.“ Null Umsatz bei gleichen Fixkosten, Wareneinsatz, etwaigen Verbindlichkeiten sind für viele Unternehmen unfinanzierbar. Die reduzierten Personalkosten durch Kurzarbeit können die Wucht der explosionsartigen Belastung nur marginal mildern, zumal diese in voller Höhe vorfinanziert werden müssen.

Warum haben die die Unternehmen kein Geld? Weil seit Jahren die Bildung gesunden und gescheiten Eigenkapitals durch die Besteuerung nicht entnommener Gewinne verunmöglicht wird. Jetzt wird die Politik von der Realität eingeholt und es drohen zahlreiche unnötige Insolvenzen mit Folgeinsolvenzen. Es ist höchste Zeit, den Leistungsträgern unserer Gesellschaft eine Perspektive zu geben und die auf breiten politischen Konsens fußende Steuerbefreiung nicht entnommener Gewinne und eine Senkung der KÖSt. vorzunehmen.

Die unterfertigten Delegierten stellen daher folgenden Antrag:

Das Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Salzburg möge beschließen, die Bundesregierung im Wege der Wirtschaftskammer Österreich aufzufordern, die Senkung der KÖSt. auf 19 Prozent und eine Steuerbefreiung auf nicht entnommene Gewinne umgehend zu veranlassen.

Mag. Dorothea Fiedler                   Josef Fritzenwallner            Komm. Rat Christian Kittl

       Delegierte                                       Delegierter                             Delegierter

Salzburg, am 12. Mai 2020